Mehr Fotos zum Lager siehst du hier

Tag 1 Donnerstag
Je, mega cool! Endlich ist es soweit und die Fahrt durfte losgehen – Richtung Dentenberg. Als wir mit vollem Gepäck am Lagerplatz ankamen, ging es auch schon gleich weiter im Plenumszelt. Mit dem Thema  “Zero to Hero”starteten wir gemeinsam im Plenumszelt. Dort eröffnete das Camp mt einem Theaterteil: Davids Auserwählung vom Hirtenjungen zum König. Später stellten wir noch die restlichen Zelte auf. Am Nachmittag gab es einen Sportteil zum Thema: wie fühlt es sich an in den Schuhen Davids zu sein, in Form von verschiedenen Spielen. Das Abendprogramm begann um 19.30 Uhr im Plenumszelt mit einer Worshipszeit und 2 verschiedenen Andachten. Für die Pfadfinder fand ein Nachtspiel im Wald statt. Die Anderen durften über diese Zeit selber verfügen und die Gemeinschaft untereinander geniessen. So endete dieser wunderschöne warme Tag bei tiefblauem Himmel.

Tag 2 Freitag

Schon frühmorgends leuchtete die Sonne ins Zelt und der 2. Tag brach an. Auch heute war wieder schönes und warmes Wetter. Für die Kinder starterte  der Tag mit der Tagwache um 7.30 Uhr. Das gemeinsame Frühstück  stärkte uns sehr. Die Plenumsveranstaltung um 9.30 Uhr mit Worship und Theaterstück, gab uns einen weiteren Einblick in das Leben Davids, als er vor Saul fliehen musste, sowie die Begegnung  mit seinem besten Freund Jonathan mit der traurigen Verabschiedung von ihm.

Das Mittagessen bereiteten wir in unseren Teamgruppen gemeinsam zu. Am Nachmittag standen verschiedene Posten und Aktivitäten, bereit. Speziell war das Abendprogramm mit der Zubereitung eines Spanferkels und Gemüse dazu: ein ganz spezielles Nachtessen! Zum Abschluss des Abends, trugen alle Stammposten ihren eingelernten Song vor. Traditionell besuchte uns Markus Hediger, unser Nationalleiter, mit Patrick Schläpfer, und richteten Worte des Dankes und der Ermutigung an Leiter und Kinder.

Tag 3 Samstag

Am 3. Tag durften wir wieder volles Programm erleben. Vormittag Plenumszeit, kochen in den Teams usw. Das Nachmittagsprogramm fand im Wald statt, in getrennten Altersgruppen. Bei den Kundschafter ging es im Spiel um viele Goldbaren zu sammeln und zu verdienen. Gleichzeitig fand auch der Besuchstag statt, um  Eltern und bekannte Gesichter zu empfangen und bei Kaffe und Kuchen miteinander auszutauschen. Nach den Games freuten sich die Kinder besonders aufs Essen, da viel geschwitzt und gerannt wurde! Wie in jedem AUFLA fanden am Abend die RLFs in verschiedenen Altersgruppen  mit besinnlichem Teil, Andacht und Worshipszeit rund um ein grosses Feuer, statt.

Tag 4 Sonntag

Leider brach auch nun schon der letzte Lagertag an. Schon früh packten wir in den Zelten alles zusammen: Schlafsäcke Kleider usw. Im letzten Plenumsteil ging es noch einmal so richtig ab ( AUFLA Fahne ging dieses Jahr an Burgdorf Heilsarmee) . Im Theaterstück sahen wir wie David Goliat besiegte und die Philister in die Flucht schlug. Gegen Ende des Plenumsteils, sangen wir noch einmal voller  Power.

Anschliessend war abbauen angesagt: alle packten mit vollem Einsatz an und nach einiger Zeit leerte sich der Lagerplatz. Mit dankbarem Herzen machten wir uns auf den Heimweg. Um 15.30 trafen glückliche Kinder und Leiter wieder in der Pfimi ein. Die Eltern standen schon bereit, um sie in Empfang zu nehmen.

Ja, wir können auf ein sonniges und warmes Lager zurück blicken mit vielen Erlebnissen und Eindrücken, wie gut Gott doch  für uns gesorgt hat, dass wir auch keine grösseren Verletzungen hatten.   Die Vorfreude fürs nächste AUFLA sitzt schon tief im Herzen!!